Startseite
Neuerscheinungen
Faszination Barock 1
Faszination Barock 2
Das Buchprogramm
Das Notenprogramm
Grosse Komponisten
Musik-Lexika
The Organ Yearbook
Sonderangebote
Über den Verlag
Newsletter
Buch plus
Downloads
Suche
musikwissen.de - das neue Musik-Portal
  Kontakt  |  Jobs  |  Ansprechpartner  |  Links  
  Über uns  
 



Am 1.1.1977 wurde der Laaber-Verlag von Dr. Henning Müller-Buscher mit einem ausschließlich musikwissenschaftlich ausgerichteten Programm gegründet. Davon zeugen viele Einzeltitel sowie in- und ausländische Institutsreihen, die der Verlag nach dem Kauf 1980 des Arno-Volk-Verlages mit seinem grundlegenden einschlägigen Programm und seinem elementaren Fundus an herausragenden Autoren übernahm und intensiv bis heute weiter führte. Carl Dahlhaus darf hier als wichtigste Säule stellvertretend genannt werden.
Mit dem Erwerb des Verlages Frits Knuf Anfang der 90er Jahre wurden viele weitere wichtige grundlegende Titel, auch große Buchreihen, z.B. zu Instrumenten und ihren Komponisten, erworben. Weitere Zukäufe verbunden mit vielen eigenen Entwicklungen führten insgesamt zu einem Programm, das heute international als führend gilt. Bedeutende vielbändige Buchreihen wie

– Große Komponisten und ihre Zeit (ca. 40 Bände)
– Neues Handbuch der Musikwissenschaft (14 Bände)
– Handbuch der musikalischen Gattungen (16 Bände zzgl. Teilbände)
– Handbuch der Musik der Renaissance (6 Bände zzgl. Teilbände)
- Handbuch der Musik des Barock (7 Bände)
– Handbuch der Musik der Klassik und Romantik (6 Bände)
– Handbuch der Musik im 20. Jahrhundert (14 Bände)
– Enzyklopädie der Kirchenmusik (6 Bände zzgl. Teilbände)
- Enzyklopädie der Orgel (6 Bände)
– Komponisten-Handbücher (zu Bach, Beethoven, Händel, Mozart
in jeweils 5 bis 7 Bänden)
- Komponisten-Interpretationen in jeweils 2 Bänden
Schönberg, Beethoven, Brahms, Mahler, Monteverdi, Schumann, Mendelssohn Bartholdy usw.

sind zum internationalen Standard in der Musikliteratur geworden.

Völlig neu entwickelt wird der Programm-Schwerpunkt Musik-Lexika mit aufwendigen und umfangreichen Darstellungen der wichtigsten Instrumente, Lexika über Komponisten sowie andere Themenlexika wie z.B. zur Oper, Renaissance, Kirchenmusik, Systematische Musikwissenschaft, Neue Musik, Filmmusik, Berufskunde und -felder u.a.

Daneben sind Paperback-Buchreihen entstanden (oder noch in der Entwicklung), die sich als Lehr- und Lesebücher insbesondere an den gesamten Musik-Ausbildungsbereich sowie alle an Musik interessierte Laien wenden, so z.B.

– Kompendien Musik
– Grundlagen der Musik
– Epochen der Musik
– Gattungen der Musik

Bis heute hat der Laaber-Verlag mehr als 1.000 Titel produziert, die zum überwiegenden Teil noch lieferbar gehalten werden. Die zukünftige Programmpolitik baut auf diesem Fundus auf und wird den Bereich der großen Handbuch-Reihen, z.B. mehrbändige Handbücher über die wichtigsten Komponisten, zur Musikgeschichte, Quellentexten sowie zu anderen herausragenden Einzelthemen der Musik, noch deutlich ausweiten.